Fettverbrennung natürlich anregen

Jedes Winter zum Ende der Winterzeit stehen viele Menschen vor dem gleichen Problem: Die Schlemmereien der Weihnachtsfeiertage sind vorbei – und die Waage zeigt erschreckende Zahlen. Freilich, die Evolution hat sich schon etwas dabei gedacht, die Säugetiere gerade in der kalten Jahreszeit mit ausreichend Fettpolstern zu versorgen. Doch in der Gegenwart erscheint das kaum noch berechtigt, vielmehr sehnen sich die Betroffenen nach möglichst effektiver Fettverbrennung, der Fettabbau steht im Vordergrund. In den westlichen Ländern leben die Menschen im Überfluss, die ständigen Versuchungen und die permanente Vorrat an Lebensmitteln führen nicht selten zu starkem Übergewicht und den entsprechenden Zivilisationskrankheiten.

Was aber eignet sich zur nachhaltigen Fettverbrennung? Ist Sport allein die Lösung?

Es existieren sehr wohl eine ganze Reihe von Verfahren, um die Fettverbrennung anzukurbeln. Sport ist sicher besonders effektiv für den Fettabbau, scheint jedoch nicht für jeden geeignet. Vergessen wir nicht: Auch unsere Vorfahren waren keine Sportler, wohl aber bewegten sie sich ausreichend und ernährten sich weit bewusster als das heute der Fall sein mag.

Deshalb gilt: Wer keine Lust auf echten Sport hat, kann die Fettverbrennung mittels ein wenig Mühe und Umsicht trotzdem steigern. Schon ein kleiner Spaziergang am Morgen wirkt Wunder. Kreislauf und Stoffwechsel werden an der frischen, klaren Luft angeregt, der Energieumsatz der Körpers steigt schnell an. Durch den Aufbau von Muskelmasse kommt es zum Fettabbau. Es mag ein wenig wie Hohn in den Ohren all jener klingen, die sich tagtäglich in die stinkenden Fitnessstudios quälen, freilich stimmt es: Ausreichend Bewegung im Alltag reicht für eine schlanke Linie völlig aus! Wer hart trainiert, definiert nur seinen Körper und dessen Linien, der Abbau von Fett ist auch anders möglich. Im Alltag sollte Laufen, auch schnelles Laufen und Gehen, ein wichtiger Punkt sein, die Wege sind zu Fuß und nicht mit dem Auto zurückzulegen. Häufiges Treppensteigen und vielleicht ein wenig Gymnastik dazu – fertig! Achten die Betroffenen zusätzlich auf ihre Ernährung und verzichten auf zahlreiche Genussgifte, steht der eigentlichen Fettverbrennung nicht mehr viel Weg.

Wonach richtet sich unser Stoffwechsel?

Gerade durch die Zufuhr von Lebensmitteln entscheidet sich das Wohl und Wehe unseres Stoffwechsels. Verläuft er geschwind und sorgfältig, sind übermäßige Fettpolster kein großes Thema. Den Stoffwechsel mittels Ernährung anzuregen ist deshalb ein besonders sinnvolles Verfahren zum Fettabbau. Möglichkeiten gibt es viel, allerdings eignen sich einige Speisen ganz besonders. So trinken die Menschen in Asien seit Jahrtausenden Grünen Tee – und haben statistisch gesehen einen viel geringeren Körperfettanteil als die Europäer, zudem leiden sie weniger an Herz-Kreislauferkrankungen, die oft auf starkes Übergewicht zurückzuführen sind.

Die Inhaltsstoffe des Grünen Tees sind wertvolle Hilfen für den Fettstoffwechsel, auch Schwarzer Tee und Kaffee fallen in diese Kategorie. Ähnliches gilt auch für zahlreiche Ballaststoffe, in erster Linie natürlich für Obst und Gemüse. Die üblichen Verdächtigen: Tofu, Ananas, Vollkornprodukte, Ingwer, Kiwi und sogar die Chilischote! Wer diese Fettburner in seinen Speiseplan einbaut, wird die ersten Erfolge schon bald im Spiegel betrachten können. Allerdings sind all die kleinen, aber versalzenen oder überzuckerten Snacks auf Dauer zu meiden – zu groß ist die Gefahr einer erneuten Zunahme!

Zum Abendbrot sollte auf Kohlenhydrate verzichtet werden, vielmehr sind Eiweiß und frische Salate empfehlenswert. Dabei kann eine generelle Low Carb- oder Paleo Diät helfen. Wer nach Paleo-Rezepten sucht, die sich schnell kochen und zubereiten lassen findet hier einige Rezeptideen. Nicht nur, dass diese Lebensmittel die Fettverbrennung steigern, sie sind darüber hinaus auch rundum gesund und versorgen unseren Organismus mit allem Nötigen.

Das gilt nicht unbedingt für all die gepriesenen Nahrungsergänzungsmittel. Zugegeben, das eine oder andere Präparat kann durchaus den gewünschten Effekt haben, in der Mehrzahl freilich spielen solche Produkte eher mit der (falschen) Erwartungshaltung der Menschen. Auch ist nicht selten sogar ein gegenteiliger Effekt denkbar, etwa bei Überdosierung mit Abnehmpillen oder bei einer einseitigen Übertreibung.

Nur wer sich ausgewogen, sorgfältig und umsichtig ernährt und dabei die tägliche Bewegung nicht vergisst, wird sich über eine echte und langfristige Fettverbrennung freuen können.

Appetitzügler zum Abnehmen – Eine einfache Erklärung

Sie können weiter in folgende Kategorien unterteilt werden:

Thermogene:

Sie erhöhen die Stoffwechselrate und Körpertemperatur. Oft beinhalten diese Inhaltsstoffe wie Meeträubel (verboten und jetzt vom Markt genommen), Yohimbe und Koffein. Die auffälligsten Nebenwirkungen dieser Präparate sind unter anderem eine erhöhte Herzfrequenz, Gefühle von Hibbeligkeit und Nervosität sowie Angst.

Kohlenhydrate-Blocker:

Sie blockieren die Verdauung jeglicher aufgenommener Nahrung die Kohlenhydrate enthalten und resultieren in “niedriger Kalorienaufnahme”. Jedoch kann es auch zu “hungern” führen.

Appetitblocker:

Sie unterdrücken/hemmen den Appetit und sind speziell für die Abnehmer geeinigt, die mehr kämpfen müssen, weil sie einfach hungrig sind oder das Verlangen nach bestimmtem Essen haben.

Fettverbrenner sind nicht durch die Arzneimittelzulassungsbehörde reguliert somit können Hersteller jedes Kraut, Vitamin oder Mineral im Produkt verwenden solange es nicht illegal ist. Während einige Fettverbrenner nachweislich effektiv für Gewichtsverlust sind, können sie mögliche Nebenwirkungen haben wie rasender Puls, erhöhten Blutdruck, Verstopfung, Nervosität, Schlaflosigkeit und Appetitmangel.

Fettverbrenner können Ihnen vielleicht kurzfristig helfen Gewicht zu verlieren, wenn Sie jedoch die Einnahme beenden ist die Wahrscheinlichkeit das Gewicht wieder zuzunehmen sehr hoch, besonders wenn Sie keinem gesunden Diätplan und einem angemessenem Sportprogramm folgen.

Übliche Beispiele von Fettverbrennern: FenphedraLipofuze,Apidexin etc.

Zusammengefasst geben Ihnen die oben genannten Kategorien einige grundlegende Richtlinien wenn Sie planen ein passendes gewichtsreduzierendes Präparat auszusuchen.

Jedoch wird Ihnen ihr gesunder Menschenverstand sagen, dass Sie sich für ein Produkt entscheiden sollten, dass nicht nur ein effektiver Fettbinder ist sondern auch als ein potentieller Appetitzügler fungiert.

Unterschiede zwischen Fettblocker, -binder und -burner

Fettbinder (Fettblocker)

Fettbinder können Ihnen beim Schnell Abnehmen helfen, indem sie das Fett in der aufgenommenen Nahrung binden. Ein Fettbinder ist ein Präparat das tatsächlich die Aufnahme von gesättigten Fetten durch das Verdauungssystem verhindert. Es ist nützlich um die Aufnahme von einigem Fett in den Körper zu verhindern, somit müssen weniger Kalorien verbrannt werden um schnell Gewicht zu verlieren.

 Ein idealer Fettbinder

Obwohl es nebenbei ein starker Appetitzügler ist, funktioniert Proactol hauptsächlich als ein starker Fettbinder. Da es lösliche und unlösliche Ballaststoffe enthält wirkt es auf zwei Ebenen in dem es Ihr Gewicht reguliert und kontrolliert.

Zum Beispiel binden die nicht löslichen Ballaststoffe mehr als ein Viertel der aufgenommenen Fette im Magen und hält diese Fette davon ab in den Körper aufgenommen zu werden indem es ein flüssiges Gel um die Fette bildet.

Diese Fette werden zu groß um vom Körper aufgenommen zu werden. Was heißt, das Sie immer noch in der Lage sind ihr geliebtes Essen (in Maßen) zu essen und trotzdem Gewicht verlieren. Gleichzeitig können die löslichen Ballaststoffe helfen die Verdauung zu verlangsamen und die Fähigkeiten der Aufnahme von Glucose zu verringern, was Ihnen hilft sich länger satt zu fühlen nachdem Sie gegessen haben. Auf diesem Weg wird Ihr verlangen nach Nahrung verringert und Ihr Appetit unterdrückt.

Fatburner

Ein Fettverbrenner beschleunigt den Stoffwechsel und fokussiert die Körperenergien die für die Fettverbrennung verantwortlich sind auf die Verbrennung von Fett und lenkt von anderen Energieverbräuchen ab.

Bauchfett für immer loswerden

Kämpfen Sie schon lange gegen hartnäckiges Bauchfett an, wären Sie bestimmt froh, endlich einen Weg zu finden, wie Sie es für immer loswerden.

Fett am Bauch ist eines der hartnäckigsten Fette am Körper. Und Probleme gerade in dieser Gegend des Körpers sorgen oft dafür, dass man sich schämt oder Hemmungen entwickelt.

Bauchfett sorgt oft dafür, dass Kleidung nicht mehr richtig passt. Auch kann dadurch die Konfektionsgröße um die Brust eine andere sein als um die Taille. Ebenso können Sie das Gefühl haben, dass Ihre Kleidung nicht richtig sitzt, und dass Sie pummelig aussehen. Sind Sie Ihr aber Bauchfett endlich losgeworden, können Sie genau die Kleidung einkaufen und tragen, die Sie immer schon haben wollten.

Bauchfett loszuwerden kann harte Arbeit bedeuten. Bei manchen Menschen lagert sich Fett noch viel leichter am Bauch ab, weil sie genetisch dazu veranlagt sind. Sehen Sie sich Ihre Familienmitglieder einmal genau an, ist das der Fall? Haben alle überschüssiges Fett am Bauch? Wenn ja, dann kann das sehr wohl etwas sein, das sich in Ihrem Körper auf natürliche Art und Weise genauso entwickelt hat. Aber selbst wenn Sie genetisch dazu veranlagt sind, mehr Bauchfett zu haben, so können Sie trotzdem Ihren Lebensstil ändern und aus Ihrem Körper das Beste machen.

Wenn Sie Bauchfett loswerden wollen, müssen Sie auf Ihren gesamten Lebensstil achten. Die Ernährung umzustellen ist dabei der wichtigste Aspekt, aber auch andere Faktoren spielen bei dieser Veränderung mit, wie z.B. den Alkohol aus Ihrem Leben zu streichen.

Genug Schlaf in der  Nacht hilft dabei, die Hormone unter Kontrolle zu halten, die Bauchfett begünstigen. Stress zu reduzieren kann dieselbe Wirkung haben. Eliminieren Sie soweit möglich alle Stressquellen. Geht das nicht, sollten Sie Methoden erlernen,  wie Sie mit Ihrem Stress umgehen, um die negativen Auswirkungen  auf Ihren Körper zu vermeiden.

Eines der wichtigsten Dinge ist genug Bewegung. Sie können zwar Ihre Bauchmuskeln nicht so gezielt trainieren, dass Sie nur an dieser Stelle abnehmen, aber Sport im allgemeinen hilft bei der Fettverbrennung, und das bringt Ihnen irgendwann auch weniger Bauchfett. Außerdem wollen Sie ja starke Muskeln haben, und irgendwann werden auch unter Ihrem Bauchfett welche zum Vorschein kommen.

Änderungen in Ihren Lebensstil können viel dazu beitragen, dass Sie Ihr Bauchfett für immer loswerden. Dann werden Sie große Freude an einem Schrank voll neuer Kleidung haben, die wie angegossen sitzt. Sie müssen sich nie wieder über diesen Rettungsreifen um Ihren Bauch oder Ihr pummeliges Erscheinungsbild ärgern. Sagen Sie Ihrem Bauchfett den Kampf an und übernehmen Sie wieder selbst die Kontrolle über Ihr Leben.

Weitere Informationen und Rezeptideen im Artikel „Was koche ich heute“?

Willkommen zu Diät & Fitness Testberichten

Das Internet wird nun auch im deutschsprachigen Markt überschwemmt von Diät-, Bauchmuskel- und Fitnessprogrammen. Vieles davon ist unbrauchbar und kann sogar gefährlich sein.

Mein Name ist Alfonso und ich bin seit 7 Jahren Fitness-Coach. In den vergangenen Jahren habe ich dutzende von Fitness- und Diätprogrammen studiert und getestet. Nachdem ich selber schlechte Erfahrungen gemacht habe und von manchen Produkten enttäuscht wurde, habe ich mich entschieden, eine Webseite mit Testberichten für Fitness- und Abnehmprogramme zu erstellen.

Die Testberichte sollen jedermann helfen, besser informiert zu sein. Auch Ihre Erfahrungen zählen und Sie haben die Möglichkeit, selber Kommentare zu erfassen. Dies ist eine der wenigen Seiten, wo Besucher über Ihre Erfahrungen mit Diät und Fitnessprogrammen berichten können. Es werden laufend neue Vergleiche und Diäten hinzukommen.